Ingenieur für Elektrofertigung mit einem Mikrochip
© iStock/gorodenkoff

Click to Connect – GxP konforme Wirkstoff-Bestimmung via Photometer

analytica wird verschoben: neuer Termin im Herbst 2020

Der neue Termin der analytica ist der 19. – 22. Oktober 2020 (Montag – Donnerstag). Gekaufte Tickets und eingelöste Gutscheine behalten ihre Gültigkeit.

Photometrische Identitätsanalyse eines API mit geführter Wägung und Messung, inkl. Lösemittelmanagement und Lagerverwaltung.

Firmen, Dienstleistungen, Produkte und Software im Überblick:

Identitätsprüfung eines pharmazeutischen Wirkstoffes (API) durch eine komplette softwaregestützte Benutzerführung mit automatischer Datenerfassung- und Übertragung

Der Workflow vermittelt, wie der Laborant komplett automatisch durch den Prozess der Probenvorbereitung- und Analyse geführt wird. Die Software führt den Anwender durch die einzelnen Schritte und prüft bei möglichen Gefahren – beispielweise einer ungenügenden Lüftung im Laborschrank – ob die nächsten Schritte durchgeführt werden können. Zusätzlich wird der Standort (wo befindet sich die Chemikalie im Laborschrank?) als auch der Verbrauch der Chemikalien getrackt, um bei Erreichen oder Unterschreiten einer Mindestmenge eine automatische Nachbestellung auszulösen.

Hierbei fokussiert sich der Workflow im ersten Schritt auf die Vorbereitung der zu analysierenden Probe. Der Laborant wird dank der Software durch alle Schritte – vom Auffinden der nötigen Chemikalien, der ersten Einwaage der zu analysierenden Substanz bis zur Zugabe von Lösemittel und Methanol – geführt. Diese Führung verhindert Fehler des Anwenders in der Durchführung der einzelnen Prozessschritte. Zudem werden alle Daten wie beispielsweise die Menge der Einwaage oder die zugegebene Menge der Chemikalien automatisch von der Waage an die Laborsoftware übergeben. Diese automatische Datenerfassung- und Übertragung verhindert manuelle Übertragungsfehler innerhalb des Prozesses. Durch eine Sonde am Probengefäß werden Daten wie Temperatur und Druck in real-time von der Software überwacht und an den Laboranten übermittelt, um ihn beispielsweise über eine zu starke Erhitzung der Probe zu informieren.

Nach der Erstellung der zu analysierenden Probe erfolgt eine durch die Software geführte Analyse am Spektrometer, mit der der Anwender dann die Probe auch final identifizieren kann.

Mettler Toledo – Analysenwaage XPR 205DR plus Spektralphotometer UV7

Die in der Waage integrierten Funktionen sorgen dafür, dass alle wichtigen Bedingungen für einen korrekten Wägevorgang erfüllt sind. Elektrostatische Aufladungen von Proben/Behältern werden automatisch erkannt. Die Datenintegrität wird in Verbindung mit der LabX-Software gewährleistet. Die optische Messleistung des UV7 entspricht Pharmakopoe-Anforderungen. Innerhalb von nur einer Sekunde wird ein ganzer Spektrumscan durchgeführt.

DÜPERTHAL – Netzwerkfähiger, feuergeschützter Sicherheitsschrank CLASSIC line Typ 90

Für ein sicheres Gefahrstoffhandling am Arbeitsplatz, wird von DÜPERTHAL ein netzwerkfähiger, feuergeschützter Sicherheitsschrank CLASSIC line Typ 90 nach DIN EN 14470-1 integriert. Der TÜV geprüfte Sicherheitsschrank liefert über Sensoren in Wägezellen Informationen über den Verbrauch der prozessrelevanten Medien. Die Daten werden von einer Soft-ware zur Auswertung und Dokumentation abgeholt.

Merck – Spectroquant® Prove 300 UV/Vis

Das Spectroquant® Prove 300 ist ein erstaunlich robustes UV/VIS-Spektralphotometer, das für empfindliche Messungen wie Trinkwasser- und Getränkeanalysen optimiert ist. Das Prove 300 ist das ideale System für schnelle zuverlässige Ergebnisse: es ist für über 180 Reagenzientests und Methoden vorprogrammiert, sowohl für UV- als auch für VIS-Messungen geeignet und mit einer langlebigen Xenon-Lampe ausgestattet.

Merck – Sea Star Lab Information Hub

Sea Star Lab Information Hub ist eine offene Integrationsschicht für alle Ihre analytischen und biologischen Labordaten. Es kombiniert einen enorm skalierbaren Dateispeicher und ein umfassendes Metadaten-Repository. Jetzt können Sie funktionsübergreifend F&E- und Produktionsdaten in FAIR- und zugänglichen Formaten anzeigen und navigieren. Das AnIML Datenformat vereint Daten verschiedener Anbieter und Techniken – von Sea Star im Browser, auf dem Desktop und mobilen Endgeräten auf wundervolle Weise präsentiert. Sea Star Lab Information Hub läuft in der Cloud und skaliert von kleinen Labors zum Unternehmen.

Integra – VIAFLO: Ergonomische elektronische Mehrkanalpipetten

Die Ein-, 8-, 12- und 16-Kanalmodelle der elektronischen VIAFLO Pipetten bilden zusammen mit den GripTip-Pipettenspitzen ein perfektes Pipettiersystem. GripTips schnappen mit mini-maler Ansteckkraft ein und bleiben sicher verbunden. Das ausbalancierte Gewicht ermöglicht eine unübertroffene Ergonomie. Mit dem einzigartigen Touch-Wheel und dem Farbdisplay lassen sich Einstellungen schnell ändern.

Integra – VOYAGER: Elektronische Mehrkanal-Pipetten mit einstellbarem Spitzenabstand

Der Spitzenabstand der VOYAGER-Pipetten wird auf Knopfdruck elektronisch geändert und erlaubt so den Zugang zu verschiedensten Laborgefäßen während des Pipettierens: z.B. von 96- in 384-Well-Platten oder Probenübertragungen von Röhrchen direkt in Mikroplatten. Die VOYAGER Pipetten verwenden das GripTip-Spitzensystem, um stets perfekt geladene und dichte Spitzen zu garantieren.

Zudem können Sie folgende Hands-On Inseln auf der analytica erleben:

Hier gelangen Sie zurück zur Übersicht.